bemerkenswert-bewerben

Eine normale Bewerbung schreiben ist einfach. Eine Bewerbung bemerkenswert zu machen ist erfolgreich!

bemerkenswert-bewerben - Eine normale Bewerbung schreiben ist einfach. Eine Bewerbung bemerkenswert zu machen ist erfolgreich!

Anzeigenscreening – Stellenanzeigen zwischen den Zeilen lesen

Teamplayer, Motivation und ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft, sind nur einige von gängigen Bullet-Points die häufig in Stellenanzeigen zu lesen sind. Obwohl wir Wörter, wie diese, selbst fast täglich nutzen, werfen die gleichen Wörter in Stellenanzeigen große Fragezeichen auf. Wie Motiviert muss ich sein? Was ist eine hohe Leistungsbereitschaft im Vergleich zu einer normalen Leistungsbereitschaft? Und wer würde heutzutage von sich behaupten kein Teamplayer zu sein?

Selten wird ein Bewerber zu 100% das geforderte Profil erfüllen. Deck das eigene Profil ca. 70% bis 80% der Anforderungen einer Stellenanzeige ab, besteht eine gute Chancen auf einen erfolgreichen Bewerbungsprozess.

Stellenanzeigen haben das Ziel, viele und passende Bewerber anzusprechen. Zudem müssen sich Stellenanzeigen unter vielen Anderen in Jobbörsen und Zeitungen behaupten, um beachtet und gelesen zu werden. Somit wandeln sich Stellenanzeigen mehr und mehr zu kleinen Marketinganzeigen, die Bewerber neugierig machen, aber dafür auch nicht mehr jede Information zu einer Stelle wiedergeben.

Für mehr oder weiterführende Informationen zu einer Stellenanzeige lohnt sich häufig der Griff zum Telefon. Steht eine Telefonnummer in der Anzeige, ist ein erster Austausch mit einem Personalverantwortlichen schnell möglich. Zudem kann ein Anruf die Beachtung der eigenen Bewerbung steigern.

Das Hinterfragen des Anforderungsprofils wird häufig vernachlässigt. Wörter, wie Reisebereitschaft, Flexibilität oder Belastbarkeit können ganz unterschiedlich ausgelegt werden. Wird erwartet, Geschäftsreisen einmal im Monat oder einmal die Woche anzutreten? Bedeutet Flexibilität neue Aufgaben wahr zu nehmen oder flexible an verschiedenen Standorten arbeiten zu können? Welche Herausforderungen verlangen eine besondere Belastbarkeit?

Stellenanzeigen sind die Visitenkarte eines Unternehmens. So wie der Chef mit der Bewerbung bereits eine erste Arbeitsprobe des neuen Mitarbeiters erhalten hat, ist auch die Stellenausschreibung ein wichtiger Hinweis auf das Selbstverständnis der inserierenden Firma. Anzeigen gründlich lesen und richtig interpretieren, lautet deshalb Regel Nummer Eins für alle, die einen Job suchen.” Quelle: http://www.focus.de/finanzen/

Für die Entscheidung in einen neuen Job zu arbeiten, ist das Hinterfragen von Aufgaben und Anforderungen an die Stelle mit einer der wichtigsten Punkte, die im Bewerbungsprozess zu beachten sind.

Personalvermittler – Mit externen Profis zu neuen Job!?

Personalvermittler – Mit externen Profis zu neuen Job!?

Bewerben ist immer mit persönlichem Aufwand verbunden. Alleine das Suchen passender Stellenanzeigen kostet Zeit. Die Nutzung von professionellen Vermittlern ist ein Multiplikator und kann die Jobsuche deutlich vereinfachen. Sie können diese Unterstützung einfach im Hintergrund für sich arbeiten lassen. Trotzdem sollten einige Punkte beachtet werden. Der Begriff Personalberatung zeigt rund 950.000 Treffer allein bei Google an. Doch eine große Auswahl ist noch nicht der Schlüssel zum Erfolg.

„Personalvermittlung ist eine sensible Angelegenheit, deshalb ist es wichtig, einen vertrauenswürdigen Partner zu finden.“(Quelle:  Bundesverband Personalvermittlung E.V. http://www.bpv-info.de/personalvermittlung/bewerber/) Professionalität lässt sich an bestimmten Kriterien festmachen.

Gerade der persönliche Kontakt schafft Vertrauen und ist zugleich einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren. Personalberater kennen i.d.R. die Unternehmen sehr gut, für die sie Kandidaten suchen. Somit bieten Sie oft mehr Informationen zu den Unternehmen und zu den zu besetzenden Positionen als die klassischen Stellenanzeigen. Für die Entscheidung, sich im neuen Job neben den fachlichen Tätigkeiten auch auf persönlicher Ebene wohl zu fühlen, schafft die Personalvermittlung eine gute Unterstützung.

Weitere Faktoren sind die Branchenschwerpunkte des Personalvermittlers sowie eine genaue Absprache über Region und persönlichen Erwartungen an eine neue Arbeitsstelle.

Zudem ist zu beachten, ob die Vermittlung für Kandidaten mit Kosten verbunden ist. „Besonders hervorzuheben ist, dass die Neuregelung (§ 296 SGB III) eine Honorarberechnung auch gegenüber den Arbeitsuchenden erlaubt. Diese Vergütung darf 2.000 Euro (einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer) nicht übersteigen.“(Quelle: wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Personalvermittlung#Vermittlungsgeb.C3.BChr)

Allerdings ist auch häufig eine kostenfreie Arbeitsleistung für Jobsuchende gegeben. Personalvermittler erhalten dann von dem Unternehmen eine Vermittlungsprovision.

In jedem Fall sollte der Bewerber immer wissen, bei welchem Unternehmen er vorgeschlagen wird. Hier hilft ebenfalls eine enge Abstimmung mit dem verantwortlichen Personalvermittler, um die eigenen zukünftigen Bewerbungschancen nicht zu verbauen und Doppelbewerbungen zu vermeiden.